Posts

Es werden Posts vom 2016 angezeigt.

Allen Liebhabern des Banjo ein gutes neues Jahr!

Bild
Sylvester ohne Banjo ist vorstellbar,
aber nicht wünschenswert:


Heute im TV

Bild
Heute abend ein Erlebnis der besonderen Art: Kirk Douglas am 5string Openback Banjo mit scooped neck auf arte. Bin ja mal gespannt...

Bluegrass Jamboree

Bild
Ich hatte hier schon was über das Bluegrass Jamboree 2016 gepostet. Jetzt gibts einen Konzertmitschnitt, die Goodbye Girls mit Allison de Groot ab 20:49

Hamburg

Die Bluegrass-Session, die mit großem Erfolg bisher im Live in der Fruchtallee stattfand, hat jetzt eine neue Heimat gefunden im Café Sonnenseite, Weidenallee 38 in Hamburg (also gar nicht so weit weg vom bisherigen Ort). Also jeden ersten Freitag im Monat ab ca. 19:00 Uhr. Bisher fing der Abend oft mit einer Slow-Session an. Bestimmt bleibt diese gute Tradition erhalten.

Old Time Jam

Bild
Übernächsten Sonntag wollen wir in Neumünster jammen. Die Einzelheiten entnehmt bitte dem Foto. Wer kommen möchte, melde sich bitte bei mir oder Tex an.

und Tschüss

Bild

No

Bild
No, the sun didn't show in Glencoe.

Scotland

Bild
Had a terrific weekend and perfect weather throughout my days in Scotland. Today's the first rainy day but I'm sure the sun will come out on my way through Glencoe to Glasgow, where I will take the plane back home. Met old friends again, found new ones, heard great music, played -  umh -  music, even joined a jam session in Glasgow's "Islay Inn". And the Frailers Weekend was just pure fun:

On the road again

Bild
The Flying Circus of European Frailers in Achnamara is waiting. Very much looking forward.

Next step

Bild
Crete is past now.

According to the above motto, next step is Scotland.
The "European Circus of Flying Frailers" will meet again nex weekend in Achnamara, Scotland. I am very much looking forward to see the old folks again (sadly some are missing this time but will be with us again next year). Two nights and days of music and singing (and perhaps one or two drams) are waiting for us, Yippeeh!
Thanks again to Patrick Costello who inspired us to start our own "retreats".

Bluegrass-Session in Hamburg

Die nächste Bluegrass Jam Sesssion and Open Stage am 7.Okt. findet nicht wie gewohnt im Live statt sondern in der "Sonnenseite" in der Weidenallee 24 (sozusagen um die Ecke). Das Live kriegt einen neuen Betreiber, der erst mal einiges umbauen will.

Konzerttourneen

Gerade erreicht mich eine Email mit Tourneedaten, die interessieren könnten (s.u. den gesamten Text). Elektrisiert hat mich, dass die "Goodbye Girls" mit dabei sind. Dort spielt ja die göttliche Clawhammerin Allison de Groot (seit sich "Oh My Darling" aufgelöst hat). Dafür sollte sich eigentlich eine Reise bis in den PLZ-Bereich 28 lohnen. Weiter nach Norden kommen die ja (leider schon wieder) nicht.
Hier also die Email:

Tour News Bluegrass, USA Folk, Acoustic Country und Americana.
Wir bitten um Beachtung, Veröffentlichung und Weiterleitung. 


Liebe Freunde und Freundinnen der USA Roots Music,



der Herbst naht und schon bald steht die 8. Tournee des Bluegrass Jamboree - Festival of Bluegrass and Americana Music in den Startlöchern. Zum ersten Mal gastiert der "Banjo Bus" dieses Jahr auch in Österreich und den Niederlanden. Alle Veranstalter haben bereits ihre VVK-Stellen geöffnet und ihre Webseiten aktualisiert, einer rechtzeitigen Eintrittskarten-Planung s…

Banjoree

weitere 20 Videos vom Banjoree findet ihr hier auf youtube.

Banjoree

Bild
Hier ist noch ein Video von der Proitzer Mühle. Und am Ende erscheint auch noch Rea...

Banjoree 2016

Bild
Das war´s dann. Leider ist das Banjoree schon vorbei. Es war wieder wunderbar, Die Organisation war vorbildlich, die Unterkunft schön gelegen, das Bett angenehm, das Essen lecker, die Leute nett. Viele alte und junge Bekannte wieder getroffen. Und erst die Musik. An allen Ecken des Geländes, unter allen Bäumen oder Sonnenschirmen, überall fanden sich kleine Gruppen zusammen und spielten nach Herzenslust. Zum Glück nicht nur Banjos sondern dieses Mal auch erstaunlich viele Fiddles, Mandos, Dobros und natürlich Gitarren. Zum Glück auch Bässe, die bis spät in die Nacht vor sich hin brummten (als mancher schon im Bett lag). Für die Proitzer Banjorees war es ein neuer Rekord: Fast 90 Teilnehmer "aus der ganzen Welt" (auch DK, NL, FR, UK und sogar USA).


Wir hatten natürlich auch ein Banjoorchester:
Gespielt wurde immer und überall:


Jetzt warten wir alle sehnsüchtig aufs nächste Banjoree. Bis dahin ists noch lang. Aber nächste Woche ist der 1. Freitag im Monat. Da ist ja Bluegrass…

Große Ereignisse

werfen ihre Schatten voraus. Am 19.8 beginnt endlich das Banjoree. Es sind schon alle Betten belegt. Aber Camper und Tagesgäste sind noch willkommen. Also packt eure Instrumente ein und ab geht´s nach Proitzer Mühle (im Wendland).
Und es wäre schon schön, wenn ich auch dieses Jahr wieder den Sonnenhut brauche...

Der 4. Mai ist ja schon länger durch, aber

Bild
das wäre doch mal ein Stück für den ambitionierten Clawhammerer:


Wer sich das zutraut, hier ist die Tabulatur zu finden.

Veranstaltung in Bremen

Bild
Mich hat gerade eine Einladung zu einem Musikevent erreicht, die ich hiermit gerne weitergebe. es liest sich so, als ob da auch diverse Banjos zum Einsatz kommen. Mehr weiss ich aber auch nicht.
Weitere Einzelheiten hier

Van Thom Weekender 2016
Freitag, 9. September um 19:00 bis Samstag, 10. September um 5:00

Brest 2016

Dass es auch in Frankreich eine ganze Menge Banjo-Spieler gibt, weiß ich nicht erst, seit ich den Sticker von www.actionbanjo.fr auf meinem Instrumentenkoffer trage. Und wo ich doch jetzt grad Urlaub in der Bretagne  mache, war es natürlich Pflicht, zum Auftritt  von "Banjoroots" nach Brest zu fahren, wo grad die ganze Woche über Kieler Woche in groß praktiziert wird. Ich kannte Banjoroots nicht und habe erst hinterher seine website entdeckt: http://www.artus-pierre-claude.com/concerts/banjoroots/  Im Konzert spielte er Rockiges und Bluesiges auf sehr hoch verstärkten Instrumenten. Sein 5-string war -  glaub ich - nicht mit einem Fell bespannt, sondern hatte ein Holzplatte auf dem Topf, so sah es jedenfalls für mich aus. Der Sound war so ganz anders, als ich es von Saga und Rea gewöhnt  bin. Hier sind zwei Videos von seinem Auftritt:https://flic.kr/p/K4AFm7
https://flic.kr/p/KfeJ8P

Frühlingsfest

Bild
Am Freitag beim Frühlingsfest des Freundeskreises Flüchtlingshilfe :


Nachlese zum 1. Mai

Bild
Zum zweiten Mal fand das Maifest der norddeutschen Folkies jetzt im Kolonistenhof in den Hüttener Bergen statt.

Es war traumhaftes Wetter. Zwar trat die "Hammerband" dieses Jahr nicht auf, aber es wurden zahlreiche Banjos gesichtet. So trafen sich auch drei Fivestrings mit einer Harmonica:

Auf diesen Folkie-Treffen wird immer wieder die "Bunte Polka" gespielt. Ein richtiger Ohrwurm. Am 1. Mai wollte es noch nicht so recht damit klappen, aber ich habe jetzt mal versucht, diese Polka zu clawhammern. Hier ist sie jetzt.

New tuning

One thing every beginner of clawhammer banjo hates is the word: "Ok now, let´s do a tune in D." As in the beginnig we (i.e. most of us) use G-tuning only, this means we are supposed to tune the banjo to Double-C and use a capo on the second fret (if you are inclined to melodic clawhammer - of course you can just play the chord progression in D with your banjo tuned to open G, but this is another story). So that´s why I tried to learn some tunes in Double-C-Tuning.
Not long ago I browsed through banjo newsletter and by chance heard the tune Castle Kelly. I really liked the haunting touch of it and bought the tab for this tune. You may browse around on that page to find it. And what shall I say: I had to tune the banjo to fCFCD (which may be f-minor, I´m not shure about that). So this is my third tuning. I tried it anyway and to make the fingering easier I used the capo on second fret. This should lead to g-minor (?).
This is what Rea is sounding like in this weird tuning.
Now…

"A lot of toe-tapping music ahead"

Bild
That´s how Rosanne Cash introduces a documentary about our banjo. Enjoy:

Mark Twain

Dem grandiosen Amerikaner wird ja das folgende Zitat zugeschrieben:
"A gentleman is someone who knows how to play the banjo but prefers not to."
Das muss eine gemeine Fälschung sein.
Ich halte es da lieber mit dem Zitat von Mark Twain, welches ich aufdieser Seitegefunden haben:
"When you want genuine music - music that will come right home to you like a bad quarter, suffuse your system like strychnine whisky, go right through you like Brandreth's pills, ramify your whole constitution like the measles, and break out on your hide like the pin-feather pimples on a picked goose - when you want all this, just smash your piano, and invoke the glory-beaming banjo!"


Eigentlich

Bild
"Eigentlich wollten wir uns zu Ostern ja nichts schenken...",
aber dann hat mir der Osterhase doch ein Buch mit schönen Fotos aus der Werkstatt von Doc Huff gebracht:


Und noch ein paar Ostereier mehr  ;-)

Gainsborough

One of the highlights at the festival in Gainsborough were Evie Ladin and Keith Terry:


Rea

Bild
It´s time to reveal: I totally fell in love with Rea.
As Doc Huff always gives names to his banjos (in fact his daughter does) my new 12´´ banjo got the name Rea. Meanwhile I restrung her with Aquila nylgut strings, red series.
So now I´ve got Rea with red hair ;-) And the lady in red sings beautifully.
Here´s how she looks like now:







Die Beatles-Story

Bild
Meine erste Beatles-Platte (45er) hat bei Radio-Lange 4,50 DM gekostet. Aber in Liverpool war ich zu geizig, 11,50 GBP für die Beatles-Story zu zahlen. Ich bleibe bei meiner eigenen Geschichte. Z. B. als ich mit Alex in der Chemie - Stunde über die am Abend vorher bei Radio Dänemark gehörte neue Gruppe "geschwatzt" habe. "She loves you, yeah, yeah, yeah". Das Wort geil gab's damals noch nicht. Jedenfalls nicht in diesem Zusammenhang.

Liverpool...

Bild
...was as expected.
Lots of Beatles memories.




and some nice views

Banjo for Breakfast

Today Blacky and me met again to have breakfast in my house and afterwards we played some tunes on our banjos. Of course I played on my new 12´´ banjo (with Aquila Nylgut, red series). In the end we tried Flowers of Edinburgh (Blacky chose the guitar for this one). There are some "strange" notes in it but you may be interested to hear this anyway. I got the tablature from Josh Turknett, thanks a lot to him.

Flowers of Edinburgh

And tomorrow I´ll be off for Liverpool (Yeah, Yeah, Yeah) and Gainsborough...

Festival

From Friday 12. Feb on I will join the festival in Gainsborough, England, organised by the Friends of American Oldtime Music and Dance FOAOMAD. Not only will there be banjo workshops and sessions,  but also a workshop (?)  about sacred harp singing. I never heard about that, no idea what this was so I looked it up on YouTube and Wikipedia.  This is amazing. Very different to the type of singing in my church when I was a child. Not for the lyrics but for the overwhelming passion and sound I envy those people who apparently love there singing.
(They could silence every banjo...)

Whoever listens to BBC

I read the following on FOAOMAD´s website:

Loads of folk music on BBC radio over the next few weeks. One relevant one is on BBC Radio 3, Sunday 31 Jan 6:45pm – Sunday Feature Cecil Sharp’s Appalachian Trail “100 years ago, in the spring of 1916, English folk song collector Cecil Sharp set out on a voyage to America, planning a give a series of lectures on English folk music. However as he was crossing the Appalachians he discovered a treasure trove of folk songs, many of them English folk songs he had never encountered before. Andy Kershaw follows Cecil Sharp’s Appalachian Trail through Virginia, North Carolina, Kentucky, and Tennessee, hearing some of the songs he collected both in their original versions and in present-day interpretations in specially-recorded sessions with contemporary singers. The 1600 songs that Cecil Sharp collected represent the bedrock of Appalachian music, songs which gave rise to the styles of old-time, country and bluegrass.” 45 minutes. Perhaps I can hear this…

Support

Als Support für Workers in Songs werden Cookie Tuesday auftreten. Und Maike spielt so ein tolles Banjo:

Endlich

Bild
... kommt mal wieder ne Band mit astreinem Banjo nach Kiel:
Am 30. Januar spielen die "Workers in Songs"  aus Dänemark in der Kieler Räucherei. Hier ist ein YouTube-Video von den Leuten:


Und hier ein Link zu ihrem YouTube-Kanal